Internationale Deutsche Meisterschaft der WKU

Letztes Wochenende ging es für Roman und Dirk nach Eschborn nähe Frankfurt. Hier fand am 9.7.2022 die Internationale Deutsche Meisterschaft der WKU statt. Dies war das letzte Qualifikationstunier vor der Weltmeisterschaft in Wales.

Roman startete in 2 Klassen. Seine Stammklasse Veteran bis 75 kg und Herren bis 70kg.
Der erste Kampf in der Klasse bis 70 kg war direkt ein Finalkampf, da die anderen Kämpfer am Wettkampftag zurückgezogen haben.
Es hieß also direkt alles oder nichts. Romans Gegner war zwar kleiner als er aber dafür doch recht flink. Hier konnte er aber doch gleich von Anfang an mit langen Frontkicks und der Geraden den Abstand halten und den Kampf führen wie er es wollte. Die erste Runde war noch recht verhalten und ausgeglichen. Doch in der zweiten Runde hinterließen die Kicks genügend Eindruck, sodass Romans Gegner zurückhaltender kämpfte und bei jeder Aktion, die er startete den Fuß von Roman spürte.
Nach 2 Runden war das Ergebnis eindeutig und Roman gewann das Finale und ist somit Int. Deutscher Meister 2022 in der Klasse bis 70 kg.

Am frühen Abend durfte Roman nochmal ran. Durch seine gute Platzierung in der Rangliste bekam er ein Freilos und war direkt im Finale. Sein Gegner sollte letztendlich der Bundestrainer der Jugend werden. Dieser erfahrene Kämpfer machte sehr viel Druck nach vorne. Leider ließ Roman dies auch zu und war immer nur in der Defensive auch wenn er aus dieser Situation viele Treffe und Punkte machte, reichte es wohl den Kampfrichtern nicht und entschieden gegen Roman. Auch wenn beide Kämpfer dieses Ergebnis nicht ganz nachvollziehen konnten, aber nach ein wenig Abstand zu dem Kampf das Ergebnis doch in Ordnung geht.

Roman wird dieses Jahr für Deutschland auf der Weltmeisterschaft in Wales antreten. Er hat bei den Turnieren und dem Kaderlehrgang die Bundestrainer überzeugt. Er wird in der Klasse der Veteranen bis 75 kg antreten und sich mit Kämpfern anderer Nationen um den Titel messen.

Die ganze Abteilung ist Stolz darauf, dass wir einen Kämpfer für die WM stellen dürfen und wünschen ihm alles gute und viel Glück in Wales.