Battle of the Hunsrück / German Open 2022

Am 25 . Juni war es wieder soweit.
Das 35. Battle of the Hunsrück oder auch German Opens in Simmern stand auf dem Programm.
Für unsere Kämpfer Roman und Sebastian war dies Grund zur Freude, denn sie konnten wieder gemeinsam nach über 3 Jahren auf ein Wertungsturnier der WKU fahren.
Doch erstmal hieß es Warten, nachdem die Formalitäten wie Wiegen und Passkontrolle erledigt waren.
Bei über 1500 Teilnehmern in allen Kategorien kamen unsere Kämpfer erst gegen späten Nachmittag zum Einsatz. Den Anfang machte Roman in seiner Klasse.
Hier musste er direkt in der Defensive kämpfen, da sein Gegner sehr viel Druck gemacht hat. Doch nach einigen Treffern wurde Roman lockerer und konterte die Angriffe des Gegners immer wieder aus. Somit gewann er den ersten Kampf einstimmig.
Im zweiten Kampf dem Finale war sein Gegner ein ukrainischer Kämpfer, der sehr ungewohnt für Roman kämpfte, da dieser wie sein Gegner vorher auch sehr viel Druck machte. Doch auch hier konnte Roman nach anfänglichen Schwierigkeiten seinen Kampf machen. Auch diesen Kampf und somit den ersten Platz gewann er einstimmig.
Nun war Sebastian dran. Sebbl war anfangs sehr verhalten und man merkte doch die lange Abstinenz aus der Wettkampfszene ein wenig. Zögerlich tastete Sebastian sich an seinen Gegner ran. Im Verlauf des Kampfes wurde er aber immer selbstbewusster und konnte mit gut getimten Schlagkombinationen seine Wertungen erzielen und somit den ersten Kampf  für sich entscheiden.
Im nächsten Kampf stand nun ein sehr erfahrener Nordire auf der Matte. Hier war Sebbl auch wieder vorsichtig, da der Nordire sehr flink war und auf Konter wartete.  Leider reichte es hier nicht für Sebastian den Kampf zu gewinnen.
Zufrieden und erschöpft kehren wir von diesem Turnier mit einem 1. Platz für Roman und einem 3. Platz für Sebastian zurück.